BÜHNE „ERHOLUNG“ 27 Fürth e.V.

Aktuelle Stücke 22-23

HEUTE WEDER HAMLET

EINE KOMÖDIE VON RAINER LEWANDOWSKI

 

Auch 2022 spielen wir „Heute weder Hamlet“, eine Komödie von Rainer Lewandowski, weiter.

Ein Vorhang geht auf und die Vorstellung beginnt!

Dieser Moment hat für einen der wohl letzten Vorhangzieher  des deutschen Theaters Ingo Sassmann stets etwas Magisches an sich. Doch heute fällt die Vorstellung aus und so steht Sassmann unverhofft vor einem vollen Zuschauersaal. Er nutzt die Chance, über Theater und seine ganz eigene Geschichte zu erzählen!

Aktuelle Termine findest Du unter „Willkommen“ oder auch im „Kalender“. Du kannst uns aber auch Deine Adresse geben und wir laden Dich dann immer schriftlich zur Vorstellung ein.

Kalender   Karten   Kritik Fürther Nachrichten  YouTube

STADTFÜHRUNG – IN DER GUSTAVSTRASSE

„IN FÄRD, DA GIBT´S VIEL JUDEN UND VIEL WIRT“

 

Wieso hat die Kleebattstadt so viele Wirtshäuser? Ein Spaziergang mit vielerlei Geschichten unter dem Motto„In Färd, da gibt’s viel Juden und viel Wirt“.Der Spruch über die Fürther Wirtsleute muss nicht lauten:

„Wer nichts werd, werd Wirt in Färd“, sondern „Wer was wird, wird Wirt in Färd“.

Treffe das legendäre Pfeifendurla, einen Fuhrknecht mit einer Magd, zwei Arbeiter in der Zeit der Industrialisierung, einen GI und sein Britschla und einen Gendarmen, der versucht Recht und Ordnung einzuhalten.

Seit 2006 der Renner als theatrale Stadtführungen.

Reservierung und Eintrittspreise nur über die Tourist Information Fürth       (s. Link).

Kalender   Karten

Webseite der Touristinfo Fürth

STADTFÜHRUNG – IN DER INNENSTADT

„BLOOMERS, BAHN UND BELLE EPOQUE“

 

Begleite den Fabrikanten Georg Mangold, seine Frau und deren Schwester auf einem Spaziergang durch die Innenstadt. Vom Bahnhof über die Königswarterstrasse bis zur Auferstehungskirche. Erfahre interessante Neuigkeiten über die damalige Industrialisierung, der ersten Fahrt des berühmten „Adlers“, auch die Eröffnung des Stadttheaters ist ein Thema und hören Sie, wie es beim damaligen Dienstpersonal zuging.

Treffe Dienstpersonal, eine Apothekerin und eine(n) Opernsänger(in) aus der damaligen Zeit und lasse Dich am Ende von Pfarrer Schmidt zu einem Umtrunk einladen.

Seit 2018 im Repertoire.

Reservierung und Eintrittspreise nur über die Tourist Information Fürth       (s. Link).

Kalender   Karten

Webseite der Touristinfo Fürth

SZENISCHE LESUNG

„AN DER ARCHE UM ACHT“

 

Eine lustige Geschichte um Freundschaft, Glaube und Gott. Lustig und zum Nachdenken. Für alle von 8 bis 99.

Das ist die Verabredung, die die Taube mit zwei Pinguinen getroffen hat, denn die gehören zu den Auserwählten, die auf die Arche Noah dürfen. Das stellt die beiden vor ein großes Problem: sie können unmöglich ihren Freund, den dritten Pinguin im Stich lassen. Doch dann kommen sie auf die rettende Idee …

Mit Leichtigkeit und Witz nimmt Ulrich Hub die große Frage nach Gott ernst. „In Ulrich Hubs Stück stinkt es nicht nur nach Fisch, sondern vor allem nach Komödie. Eine Seltenheit in der dramatischen Literatur für Kinder und somit ein Glücksfall. Auch, weil der Autor sich auf die dramatische Form verlässt. Einmal kein Erzähltheater, die momentan für junge Kinder häufig gewählte Form.

Die weiße Taube, drei Pinguine und natürlich Noah würden sich über Deinen Besuch freuen.

Kalender    Karten

ERNTEDANKFESTZUG

„FÄDDER KÄRWAZUCH“

 

Traditionsgemäß stellt der am „Bauernsonntag“ (Erntedanksonntag) stattfindende Erntedankfestzug den Höhepunkt der Fürther Kirchweih dar. Freude und Dankbarkeit über die diesjährige Ernte drückt der Festzug aus – ein alter und schöner Brauch.

Unsere Gruppe verliest am Rathaus vor der Ehrentribüne den Prolog, überreicht ein großes Brot an den Oberbürgermeister und Blumen an die Damen der Ehrengäste. Seit einigen Jahren begleiten die Begrüßungsgruppe noch Spieler in ihren jeweiligen Kostümen.

Seit 1953 stellen wir die Begrüßungsgruppe ohne jeglichen Ausfall. 40 Jahre hat Hellmut Hoffmann und 24 Jahre Kurt Albert die Gruppe angeführt. Aktuell führt Klaus Hoffmann die Guppe an und spricht auch den Prolog am Rathaus.